Tag: Depression

1 TK-Depressionsatlas: Niederschlag von Lübeck bis Kulmbach In: Gesundheit // 29. Januar 2015

Deutschland ist niedergeschlagen: Vom Jahr 2000 bis 2013 sind Fehlzeiten aufgrund von Depressionen um fast 70 Prozent gestiegen. Der Anteil der Erwerbspersonen (dazu gehören sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und ALG I-Empfänger), die Antidepressiva verschrieben bekamen, hat im gleichen Zeitraum um ein Drittel auf sechs Prozent zugenommen. Das geht aus dem Depressionsatlas Deutschland hervor, den die Techniker Krankenkasse (TK) heute in Berlin vorgestellt hat.

(weiterlesen…)

Tags: ,

0 Diagnose Depression! Was tun? – Hilfen für Betroffene und Angehörige im Internet und per Telefon In: Gesundheit // 25. September 2014

Die Krankheit Depression kann einen Menschen völlig verändern. Der früher lebenslustige Partner ist auf einmal schwunglos, leidet an Schuldgefühlen, innerer Leere und Hoffnungslosigkeit. Angehörige müssen erst lernen, mit der Depression ihres Partners, Kindes oder Freundes umzugehen. Sie wollen einerseits helfen, müssen andererseits darauf aufpassen, sich nicht selbst zu überfordern.

(weiterlesen…)

Tags: , , ,

0 „Wissensfortschritte und Irrtümer zur Erkrankung Depression“ In: Gesundheit // 3. September 2013

Was ist eine Depression? Auf diese Frage folgen sehr unterschiedliche Antworten, je nach persönlicher Erfahrung und Wissen. Verbreitet ist die Neigung, Depression vor allem als nachvollziehbare Reaktion auf die Bitternisse des Lebens und nicht als eigenständige Erkrankung aufzufassen. Einige verbreitete, aber irreführende, Vorstellungen zur Erkrankung Depression werden richtiggestellt:
(weiterlesen…)

Tags: ,

1 Jede Stunde Psychotherapie spart Geld In: Psychotherapie // 27. Mai 2013

Studie der TU Braunschweig zu Angststörungen und Depressionen

Durch eine psychotherapeutische Behandlung von Angststörungen lassen sich jährlich rund acht bis zwölf Milliarden Euro und durch die Behandlung von Depressionen ein bis zwei Milliarden Euro sparen. Dies hat die Technische Universität Braunschweig errechnet. „Je mehr Patienten erfolgreich behandelt werden, desto weniger Krankengeld muss ausgezahlt werden“, stellt Dr. Christoph Kröger, geschäftsführender Leiter der Psychotherapieambulanz der Technischen Universität Braunschweig fest. Es entständen auch weniger Ausfälle durch Arbeitsunfähigkeit, stationären Behandlungen würde vorgebeugt und weniger Menschen gingen in Frührente.

(weiterlesen…)

Tags: , , ,

0 Leichte psychische Leiden verkürzen Lebenszeit In: Gesundheit // 6. August 2012

Depressionen oder Angststörungen zu häufig nicht diagnostiziert

Menschen mit leichten psychischen Erkrankungen wie Angststörungen oder Depressionen sterben laut Wissenschaftlern des University College London und der University of Edinburgh mit höherer Wahrscheinlichkeit früher als Gleichaltrige. Das Team um Tom Russ analysierte für England vorzeitige Todesfälle durch Herzerkrankungen und Krebs bei 68.000 Personen. Die im British Medical Journal veröffentlichten Studienergebnisse legen nahe, dass bereits eine niedrige Belastung das Risiko um 16 Prozent erhöhen kann.

(weiterlesen…)

Tags: , , ,

0 Wenn die Depression heilt, sieht man wieder klarer In: Gesundheit // 4. August 2012

Wissenschaftler entwickeln Methode, mit der in Zukunft der subjektive Zustand der Depression objektiv gemessen werden kann

Depression und Melancholie werden in Kunst und Literatur schon immer mit visuellen Begriffen umschrieben: Grau und Schwarz sind die Farben, die für Melancholie oder Depressivität stehen. Im Englischen dagegen wird die niedergedrückte Stimmung mit der Farbe Blau in Verbindung gebracht, etwa wenn ein deprimierter Mensch sagt: “I’m feeling blue”. Dass sich hinter diesen Sprachbildern auch eine empirische Wirklichkeit versteckt, hat nun eine Arbeitsgruppe am Universitätsklinikum Freiburg mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Psychiatrie, Psychotherapie und Augenheilkunde herausgefunden.
(weiterlesen…)

Tags: , ,