Kategorie: Alltagspsychologie

0 SWR und WDR starten neue Reihe für Das Erste Katja Riemann spielt die Radio-Psychologin “Emma Mayer” In: Alltagspsychologie // 23. September 2014

Baden-Baden/Köln (ots) – Katja Riemann ist Radio-Moderatorin und Psychotherapeutin “Emma Mayer” (AT), die Protagonistin einer neuen Reihe, die der SWR gemeinsam mit dem WDR für das Erste in der Nachfolge von “Bloch” produziert.

Tags: , , ,

0 Weniger Zusammenhalt in den ostdeutschen Bundesländern In: Alltagspsychologie // 12. Mai 2014

Bundesweit wächst der Zusammenhalt / 25 Jahre nach dem Mauerfall ist Abstand zwischen Ost und West jedoch größer denn je / Wirtschaftskraft, Wohlstand, Urbanität und Demographie entscheidende Faktoren / Akzeptanz von Vielfalt entwickelt sich ambivalent

Die Deutschen halten heute besser zusammen als noch zu Beginn der 90er Jahre. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung belegt, dass in Deutschland insgesamt der Gemeinsinn während der vergangenen zwei Jahrzehnte gewachsen ist. Hamburg nimmt im Gesamtindex eine deutliche Spitzenstellung ein. Neben den Stadtstaaten schneiden auch Baden-Württemberg, Bayern und das Saarland überdurchschnittlich gut ab. Schwerer tun sich die ostdeutschen Bundesländer: Zwar ist auch dort der Gemeinsinn heute stärker als direkt nach der Wende, allerdings ist der Abstand zu den westlichen Bundesländern 25 Jahre nach dem Mauerfall größer denn je.

(weiterlesen…)

Tags: ,

1 Konsum steigert das subjektive Wohlbefinden In: Alltagspsychologie // 1. April 2014

Was wir irgendwie schon annahmen, nun ist es wissenschaftlich erwiesen: Je mehr wir konsumieren können, desto wohler fühlen wir uns. Das behaupten zumindest die Soziologen vom GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften Dr. Noll und Dr. Weick und führen in ihrer gerade neu erschienenen Studie zur Struktur von Konsumausgaben und subjektivem Wohlbefinden triftige Argumente für diese These an.

(weiterlesen…)

Tags: ,

0 Psychotherapeuten in Ausbildung sind keine Praktikanten In: Alltagspsychologie // 25. März 2014

Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) freut sich über den kommenden Mindestlohn. „Einerseits fordern wir, dass Menschen lebenslang lernen und sich ihnen bietende Bildungschancen nutzen, andererseits müssen sie dann aber erfahren, dass sie trotz ihrer Ausbildung oder ihres Studiums fast unentgeltlich als Praktikant ihren Einstieg in die Arbeitswelt finden müssen“, erklärt BDP-Präsident Prof. Michael Krämer. Deshalb fordert der Verband die an dem Gesetzentwurf Beteiligten auf, diese Ungerechtigkeit zu beenden und bei der Ausnahmeregelung für „Praktikanten“ in eindeutiger Formulierung Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung und Akademiker auszunehmen.

(weiterlesen…)

Tags:

0 Sehen wir uns wieder? Die Berechenbarkeit sozialer Kontakte In: Alltagspsychologie // 19. März 2014

Pro Tag haben wir mit durchschnittlich acht Menschen intensiveren Kontakt – durch persönliche Treffen, per Mail oder auch Telefon. Forscher des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der University of Nebraska in Lincoln untersuchten unser Kontaktverhalten auf Gesetzmäßigkeiten. Sie fragten sich: Welche Faktoren beeinflussen die Wahrscheinlichkeit eines Kontakts zwischen zwei sich bekannten Menschen? Und lässt sich vorhersagen, wen wir wann wiedertreffen? Für die Studie führten Probanden 100 Tage lang Tagebuch über alle ihre sozialen Interaktionen. Die Ergebnisse offenbaren systematische Strukturen in unserer sozialen Welt.

(weiterlesen…)

Tags: ,

0 Frohe Weihnachten allen Leserinnen und Lesern der PsychologieNews! In: Alltagspsychologie // 24. Dezember 2013

Tags: